Spanien

Die spanische Weingeschichte reicht bis ins Jahr v.Chr. zurück. Die Phönizier gründeten Cadiz und pflanzten die ersten Reben. Die Weine aus Spanien waren schon bei den Griechen und Römern bekannt und beliebt. Exportiert wurden die spanischen Tropfen seit 1492 als die Christen in Granada die Mauren besiegten und die düsteren Jahrhunderte gotischer und maurischer Herrschaft beendeten. Spanien blieb vom großen Reblausangriff Ende des 19.Jhdt. nicht verschont. Die Weine gerieten in Vergessenheit und wurden erst in den 70er Jahren unseres Jahrhunderts wieder entdeckt. Gute Qualität zu niedrigen Preisen brachte der Weinindustrie einen bedeutenden Aufschwung.

Die Landschaft Spaniens ist ebenso vielfältig wie das Weinangebot. Geographisch läßt sich das Land grob in die drei Teile Norden (Rioja, Ribera del Duero, Navarra, Penedés), Mitte (Valencia, La Mancha, Valdepenas, Alicante) und Süden (Jerez, Málaga) unterteilen. Die Temperaturen werden im Süden immer höher, das Klima trockener.

Die besten Weine stammen aus dem Norden des Landes. In La Mancha, im mittleren Teil, werden hauptsächlich Tafelweine aus der Traube Airén hergestellt. Airén ist mittlerweile die am häufigsten angebaute Sorte weltweit. Der Süden ist bekannt für seine hervorragenden Apperetivweine wie Sherry
, Montilla und Málaga.

Die Rebsorten sind international traditionell. Zu den einheimischen Sorten zählen u.a. Tempranillo, Granacha und Monastrell, Verdejo, Viura, Palomino, Albarino, Malvasia, Moscatel, Prallada und Xarello.

Das Weingesetz besteht seit 1972. Das Instituto Nacional de Denominaciónes de Origen (I.N.D.O.) überwacht die verschiedenen Denominaciónes de Origen (DO). Es gibt folgende vier Qualitätsstufen:

1. DOCa (Denominacißon de Origen Calificada)
Diese höchste Stufe bezeichnet "klassifizierte Weine mit Ursprungsbezeichnung" und fand bisher nur in Rioja Anwendung.

2. DO (Denominación de Origen)
Dieses Prädikat gilt für bestimmte Weinbaugebiete mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung. Diese Klassifizierung entspricht
der französischen AOC oder der italienischen DOC- Klassifizierung.

3. Vino de la Tierra (Landwein)
Die Herkunft der Landweine muß auf dem Etikett angegeben werden. Rebsorte, Herstellungsmethode und Mindestalkoholgehalt sind vorgegeben.

4. Vino de Mesa (Tafelwein)
Außer dem EU-Ursprung haben diese einfachen Weine keine Anforderungen zu erfüllen.

 

DIE WEINGÖTTER

Friese / Friederich GbR
Andreas Friese & Christian Friederich


Vulkanhöhe I, Nr.1 | 54552 Dreis-Brück

Fon:  +49(0)6595 900 300 0 | Fax:  +49(0)6595 900 300 99
info@dieweingoetter.com

 

UNSERE WEBSITE WIRD ZURZEIT RUNDERNEUERT.

WIR SIND AB APRIL 2014 WIEDER ONLINE!
NATÜRLICH STEHEN WIR IHNEN PER MAIL UND TELEFON JEDERZEIT ZUR VERFÜGUNG!